Schuljahr 2015/2016

Freitag, den 08.07.2016

Leseförderung LZ-Schulprojekt "Lesepaten"

Wir freuen uns sehr, dass die Landeszeitung das Projekt "Lesepaten" auch im kommenden Schuljahr fortsetzen wird. Dank der Firma

Bösman Mediendruck werden wir weiter täglich eine aktuelle Ausgabe der Landeszeitung bekommen und in unserem Leseecke den Schülerinnen und Schülern zum Schmöckern zur Verfügung stellen können. 

Mittwoch, den 06.07.2016

Ausflug zu Frau Weitz

Wir fahren im Bus zu Frau Weitz. Lilly ist eine hübsche Katze. Wir haben Eis gegessen und Saft getrunken. Wir haben das Haus besucht. Wir sind zum Spielplatz gewandert. Der Geheimweg war toll. Im Schuppen war ein Rasenmäher. Wir haben auf der Harfe gespielt. Am Lemgoer Strand lagen wir in der Hängematte. Ich war auf der Drehscheibe. Ich war auf der Schaukel. 

Freitag, den 01.07.2016

 

 

Auf dem Foto sieht man Julia, die gerade von Schulleiterin Gudrun Laag ihr Abschlusszeugnis überreicht bekam.

„Wir sind groß“

 

SchülerInnen der Astrid-Lindgren-Schule feiern Abschied

 

 

 

Die Hallen waren festlich geschmückt: Am 25. Und 26. Juni 2016 wurden 23 Schülerinnen und Schüler der Astrid-Lindgren-Schule an den beiden Standorten Anne- Frank-Schule und ALS feierlich von Schulleitung, Schüler- und Elternvertretung, von den Oberstufen, Kollegen und Mitschülern der Berufspraxisstufen und der Förderklasse verabschiedet. Abschlusszeugnisse, Kuchenherzen und Geschenke wurden mit vielen guten Wünschen für die Zukunft übergeben. Manch eine Träne floss, nachdem die Schüler über viele Jahre enge Bindungen wie in einer Familie aufgebaut hatten. Musikalisch, rhythmisch und tänzerisch gab es ein abwechslungsreiches Programm. Von dem Angebot „Ich helf dir schwimmen“ über „Zukunft, du bist da“ , die Feststellung „Wie schön du bist“ und viele selbst arrangierte musikalische Abschiedsgrüße bis hin zum rhythmischen Becherklopfen in rasender Geschwindigkeit und einer gelungenen Stepaerobic-Präsentation gab es viel Bewegung, Gelegenheit mitzusingen und zu klatschen. Die Klappkarte mit akustischem Abschiedsgruß ließ erahnen, auf welch vielfältige Art die Schüler/innen mit allen Sinnen den Unterrichtsalltag erleben.

 

Freitag, den 17.06.2016

Mit einem großen Bund Heu im Gespäck machte sich die Fuchsklasse der ALS am vergangenen Freitag auf den Weg zu einem Ausflug.

Gemeinsamen sollte das Heubund, welches sich die Klasse für den Sachunterricht ausgeliehen hatte, zurück zu dem Pferdestall gebracht werden. Die Kinder durften sich dort mit dem Pony "Dschinga" beschäftigten. Mit Hilfe von einigen Möhren und Gras lernten die Kinder das Pony schnell kennen. Dschinga durfte viele Streicheeinheiten genießen. Anschließend war jeder Schüler beim Putzen und Satteln eine große Hilfe. Drei mutige Kinder der V/U1 verbrachten einige Runden auf dem Rücken des Pferdes. Gewmeinsam wurde viel entdeckt und erlebt. Mit einer letzten Möhre wurde das Pony von allen Schülern verabschiedet, das Heu wurde auf dem Heuboden verstaut und es ging zurück zur Schule.

Nina Uphus (FSlerin der V/U1)

Freitag, den 10.06.2016

„Macht mit – bleibt fit“ Motto der Projektwoche in der Astrid-Lindgren-Schule

Lauter sportbegeisterte Kinder und Jugendliche drängten sich am 10.Juni in der Festhalle der Astrid-Lindgren-Schule. Über 100 Schüler mit Förderbedarf hatten an der Projektwoche „Macht mit, bleibt fit“ teilgenommen und trafen sich nun zur Präsentation der Ergebnisse. Jeden Morgen hatten sich die Schüler zum gemeinsamen Bewegungslied „Theo Theo“ getroffen und waren dann in die verschiedenen Angebote gegangen. Der brasilianische Feuertanz eröffnete die Feier zu Fußballrhythmen, in der Folge gab es Barfußparcours, Karate- und Akrobatikvorführungen, Schwungtuch mit Luftballons, Gleichgewichtsübungen, Fotoshows der Stadtrallye und verschiedenen Angebote, Vieles mehr. Viele Eltern waren gekommen, um ihre Kinder in Bewegung zu erleben. Zum gemeinsamen Abschluss wurden die in den letzten Wochen abgelegten Schwimmabzeichen Seepferdchen, Bronze und Silber überreicht und bejubelt. Ein wiederholenswertes Stück Schulkultur mit Leistungen, auf die die Leeser Schüler stolz sein können.

 

                                                                                                                             S-Weitz

 

Sonntag, den 05.06.2016

Bei besten Wetter waren viele Schüler der Unterstufe, zum Teil mit Eltern und Geschwistern, in der Seidenstickerhalle nach Bielefeld gekommen, um am Lichterfest teilzunehmen. Das Lichterfest ist Abschluss und Höhepunkt des Projektes "Klasse, wir singen", für das die Mädchen und Jungen im Musikunterricht der vergangenen Wochen intensiv geübt hatten.

Wie immer waren alle begeistert von der großartigen Stimmung und dem tollen gemeinsamen Nachmittag. 

Mittwoch, den 25.05.2016

In Dörentrup auf dem Sonnenhof verbrachte die U3 erlebnisreiche Tage. Gemeinsam wurden Buden im Wald gebaut und auf dem Spielplatz getobt.

Wie es sich für Ferien auf dem Bauernhof gehört durfte natürlich der Kontakt zu den Vierbeinern nicht fehlen. Die Kaninchen, Kühe, Katzen und der Hofhund wurde täglich besucht und gestreichelt.  

Montag, den 15.05.2016

Natürlich waren unsere Fussballer auch beim diesjährigen Fussball-Landessportfest auf dem Wittekindshof dabei. Insgesamt traten 13  Mannschaften gegeneinander an.

 

Dank bestem Wetter war die Stimmung hervorragen, auch wenn dieses Mal kein Pokal mit nach Lemgo genommen werden konnte. 

Dienstag, den 24.06.2016

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes im Sachunterricht besuchte die V/U1 den Meyerhof in Lemgo. Die Kinder durften die Ställe besichtigen, beim Melken zu sehen und beim Füttern helfen. Neben den Kühen gibt es auf dem Hof Schafe, Meerschweinchen und zwei Esel, die sich gerne von den Schülern mit Leckereien und Streicheleinheiten verwöhnen ließen. 

Am Ende der Besichtigung durften die Kinder bei einem Glas Meyerhofmilch ihr Abschiedsgeschenk in Empfang nehmen: eine Tüte Kartoffeln aus der Hof eigenen Produktion.  

Montag, den 23.05.2016

 

Heute ist die U3 zur Klassenfahrt aufgebrochen. Wir wünschen Schülern und Lehrern eine schöne und erlebnisreiche Zeit auf dem Bauernhof!

Sonntag, den 22.05.2016

Am Sonntag war es endlich so weit. Luke und Martin, Arne und Daniel, Jannis und Leandro feierten ihr Konfirmation in einem Gottesdienst in der Kirche St.Johann in Lemgo.Zahlreiche Besucher waren gekommen, um den großen Tag mitzuerleben. Im letzten Schuljahr hatten sich die Jungen im Konfirmationsunterricht bei Frau Niederlag und Frau Altenbernd teilgenommen. Die gute Vorbereitung hat sich gelohnt.

Herzlichen Glückwunsch!  

Donnerstag, den 28.04.2016

Artikel zu der fleißigen Frequentierung der Leseecke der Astrid-Lindgren-Schule 15.04.2016

 

LZ-Leseecke in der Astrid-Lindgren-Schule gut besucht

 

In der Eingangshalle der Astrid-Lindgren-Schule (ALS) gibt es seit dem Herbst eine kleine, aber sehr beliebte Erneuerung- die Leseecke der LZ. : ein Tisch, zwei Stühle, ein Hinweisschild und natürlich gut erreichbar die LZ. Als Sonderschulrektorin Gudrun Laag damals von dem Projekt der "LZ-Leseecken" hörte, die eine gesponsorte LZ beinhalteten, freute sie sich über die schnelle Unterstützung der LZ, die durch Sponsor Bösmann, Medien und Druck aus Lemgo nun täglich ein aktuelles Exemplar der ALS zur Verfügung stellt. Und die beliebte Landeszeitung  wird fleißig genutzt - neben den Busbegleitungen, Eltern und so manchem Besucher, die sich nun informativ die Wartezeit verkürzen können, sind es immer wieder Schüler, die sich gemütlich in die Leseecke setzen, hier lesen oder die Bilder anschauen oder die die Zeitung mit in die Klasse nehmen, um gemeinsam über interessante Themen zu sprechen. Zwei ganz besondere Fans sind Andreas Buschmann und seine Tochter Julia (s.Foto). Besonders am Morgen, wenn Andreas Puschmann seine Tochter bringt, genießen die zwei die Leseecke noch rasch für gemeinsames Zeitungsschnuppern. Vater und Tochter finden die Leseecke "richtig klasse" nickt Julia überzeugend und Andreas Puschmann schmunzelt:"Wenn ich dann am Schulschluss oder mittags mal länger warten muss, vergeht die Zeit viel schneller und ich kann gleichzeitig in Ruhe die Zeitung lesen."

 

L.G.  Daniela Dirks, Sonderschullehrerin

 

 

 

 

Freitag, den 18.03.2016

 

Liebe Schülerinnen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im April ist es endlich soweit…

das Team der pro Familia Lippe gibt Euch bzw. Ihren Kindern die Möglichkeit sich in einem geschützten Rahmen selbst zu erleben, auszuprobieren und  Selbstwirksamkeit erfahren zu können.

In Rollenspielen üben die Schülerinnen konkrete Handlungsmöglichkeiten, die sie auch in schwierigen Alltagssituationen (Schule, Freizeit…)  stark und  mutig  nutzen können!

 

Thema:

 

Selbstbehauptung und Ich-Stärkung für Mädchen ab 14 Jahre

 

  Achtsamkeit – Selbstwahrnehmung – Selbstverteidigung

 

Termine:     

 

1.         Montag           04.04.2016                 13:45 – 15.25 Uhr

2.         Montag           11.04.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

3.         Montag           25.04.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

4.         Montag           02.05.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

5.         Montag           09.05.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

6 .        Montag           30.05.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

7.         Montag           06.06.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

8.         Montag           13.06.2016                 13.45 – 15.25 Uhr

 

Ort:     

  Rhythmikraum -in der Astrid-Lindgren-Schule,

Kleines Holz 12, 32657 Lemgo

 

Anbieter:   

     pro Familia Lippe

Ansprechpartnerin: Frau Schmidt-Gieseke,

Tel. 05231-33024

                     

 

Auch in diesem Schuljahr fand wieder eine Kooperation mit der Grundschule Lieme statt. Über einen Zeitraum von 8 Wochen trafen sich wöchentlich die Schüler und Schüler der U4 mit den Drittklässlern aus Lieme. Gemeinsam wurde gefiltzt, Marionetten gebaut und getöpfert. Die Ergebnisse können im Foyer bewundert werden. 

Freitag, den 18.03.2016

Die Theaterwerkstatt Osnabrück kommt im April in unsere Schule und inszeniert das Stück "Lilliy und Leo" zum Thema: Mein Körper gehört mir! 

Es handelt sich im ein interaktives Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt. Die einzelnen Teile des Programmes widmen sich den Themen Ja- und Nein- Gefühle, sexueller Missbrauch durch Fremde und durch Täter aus dem Nahbereich der Kinder (in kindgerechter und einfacher Sprache). Trotz ernsthafter Inhalte wird viel gelacht, gesungen und über de von den beiden Darstellern gespielten Szenen diskutiert. Die Kinder werden aufgefordert ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat "Nein!" zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist oder ein anderer die eigene persönliche Grenze überschreitet. 

Das Theaterstück "Lilli und Leo" besteht aus drei Teilen. Am 08.04.2016 wird der 1. Teil des Stückes aufgeführt.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite zu finden. 

 

Der Körpersong:

 

1.Strophe:

Mein Körper springt lustig umher, fliegt durch die Luft,denn

das ist nicht schwer. Dein Körper ist auch einmal still, unser Körper macht, was immer er will!

 

Refrain:

Mein Körper der, gehört mir allein! Du bestimmst über Dein`und ich über Mein`!

 

2. Strophe:

Wenn ich berührt werde, weiß ich, wie´s mir geht. Mein

Gefühl, das ist echt, mein Gefühl hat immer Recht. Nein zu

sagen, stark zu bleiben ist oft sehr schwer, doch ein Nein-Gefühl sagt mir: Ich will das nicht mehr!

 

Refrain:

Mein Körper der, gehört mir allein! Du bestimmst über Dein`und ich über Mein`!

 

3.Strophe:

Schlag mich nicht und tritt mich nicht und schubs mich auch

nicht weg, umarm mich nicht zu stark, weil ich das gar nicht mag! Ich habe mich von Kopf bis Fuß sehr gern! Ich gebe

auf mich Acht, ich bin mein eigener Stern!

 

Refrain:

Mein Körper der, gehört mir allein! Du bestimmst über

Dein` und ich über Mein`!

Am 18.02.2016 fand das 8. Lauffest in der Bielefelder Seidenstickerhalle  statt und die Astrid-Lindgren-Schule war natürlich dabei. In den Diziplinen Kurzstreckenlauf (50 m) Pendelstaffel (50m) lieferten sich die kleinen und großen Schüler einen spannenden Wettkampf.  

Für die Vor- und Unterstufenklassen heißt es bald wieder "KLASSE! Wir singen." In einer sechswöchigen Vorbereitungsphase lernen die Kinder in den Klassen gemeinsam einen Liederkanon. Den Abschluss bildet ein großes Lichterfest, bei dem sich alle Sängerinnen und Sänger aus der Region treffen. Das diesjährige Lichterfest findet am 04.-05.06 in Bielefeld statt. Eltern und Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Karte zu kaufen und dabei zu sein. Genauere Informationen sind hier zu finden. 

Montag, den 22.02.2016

"Die kennen wir doch..."

Für vier Wochen unterstützt  Kerstin Schmidtke das Küchenteam der Astrid-Lindgren-Schule. Die Berufspraxisstufenschülerin macht ein Praktikum als Küchenhilfe in der Großküche. Die Vorgesetzten sind voller Lob für die fleißige Schülerin. Kerstin sei eine große Hilfe. 

Donnerstag, den 05.02.2016

Bunte Welt der Zauberei in Leese

 

 

Am 04.02.ging es in der fleißig geschmückten und aufwendig verdunkelten Turnhalle der Astrid-Lindgren- Schule hoch her. Unter dem Motto, zauberhafte Welt, waren alle Schüler, auch die Großen, gekommen, um in guter Laune und tanzfreudig Karneval zu feiern. In zauberhafter Beleuchtung mit darauf abgestimmter Musik erlebten sie eine Welt der Magie, Masken und märchenhafter Wesen. Unermüdlich in Stimmung gebracht wurden sie von Zauberlehrerin Nicole Skall, die feurige Ansagen ins Publikum schleuderte und zu allerhand Darbietungen einlud. Eine Ruhezone gab es im Gymnastikraum, Erfrischungsgetränke und Salziges erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Schulband unter der Leitung von  Sylvia Weitz und Uwe Stuehrenberg bot aktuelle Songs und das Lied"Könntest du zaubern" mit den mitreißenden Saengern Iremsu, Yannik, Isabel und Dalya. Joostens Breakdanceeinlage fand beim Publikum großenAnklang. Die Bühne war die ganze Zeit von Tänzern belagert. Weitere Einlagen waren Daryas stimmungsvoller Tanz zu Hobbitfilmmusik, Zauberer Dereks berühmter Kaninchentrick, eine Darbietung der Foerdergruppe und die große Kostümshow. Zu bewundern gab es  Zauberer mit hohen Hueten, Hexen, Feen, Clowns, Polizisten, eine Sonne, Harry Potter, Piraten, Vampire und viel Glitzer und Farbe. Zum Schluss flogen Riesenballons über die Tänzer, die zum Anstupsen einluden. Eine coole Party, so die Meinung der Schüler.

Donnerstag, den 14.01.2016

Deborah, Tobias und Denise von der ALS fanden Ronja im Theater einfach voll „cool“

Ronja Räubertochter – Kinderliteratur erlebbar 

In der Astrid-Lindgren-Schule ist es schon lange Tradition: Mehr als 100 Schüler/innen fuhren  jetzt am 14.01.2016 mit dem beliebten Doppeldeckerbus von Leese ins wunderschöne, historische Landestheater in Detmold, um die Geschichte von Ronja Räubertochter im Theater zu erleben.

Das 75 Minuten dauernde Theaterstück glänzte durch gute Verständlichkeit der Sprache, schön gestaltete Bühnenbilder, wie z.B. den Zauberwald mit Irrlichtern, die mit Fernsteuerung die Bühne belebten und Schattentheatereffekte, in denen der Kampf der Räuberhauptmänner abstrakt gezeigt wurde. Natürlich wurden die (originalgetreuen) gegenseitigen Beschimpfungen aufmerksam  verfolgt und kritisch von Schülern mit „darf man nicht“  kommentiert. Gebannt blickten die Kinder auf die schönen, bunten Bühnenbilder und lebten die kindgerechten Abenteuer von Ronja und Birk gefesselt mit. Ob nun quirlige Rumpelwichte oder gruselige Graugnomen, die im Dunklen leuchten, die Schüler fanden das Stück einfach „cool“. Der Grundtenor der Geschichte wurden in der Nachschau von vielen Kindern gut verstanden: Streiten ist nicht gut und macht unglücklich. Von den älteren wurden Ronja und ihr Freund Birk als romantisches Liebespaar nachvollziehbar in die eigene Erlebniswelt integriert. Eine gelungene, kindgerechte Veranstaltung aus der Hand der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, der sich die Astrid-Lindgren-Schule natürlich in besonderem Maße verbunden fühlt.

 

Montag, den 04.01.2016

Viel Mühe hatten sich die Schülerinnen und Schüler der B1 bei der Gestaltung eigener Einkaufstaschen gemacht. Die Jutebeutel wurden gebatikt und dann mit aufgenähten Knöpfen verziert.  Passend zur Weihnachtszeit durften die tragbaren "Kunstwerke"  zu Weihnachten mit nach Hause genommen werden.

Montag, den 21.12.2015

Heute verwandelte sich die Eingangshalle unserer Schule in einen bunten Weihnachtsmarkt. An verschiedenen Ständen konnte Sterne gebastelt, Kerzenlichter beklebt und weihnachtliche Dekorationen hergestellt werden. Dank der Crepebude und eines Standes mit Kinderpunsch war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Am wichtigsten waren aber für die meisten die tollen musikalischen Einlagen der Schulband bleiben. Die bekannten Weihnachtslieder wurden von allen ausgelassen mitgesungen, es wurde getanzt und die Musiker angemessen mit Applaus belohnt.

Dienstag, den 15.12.2015

Einen besonderes Geschenk brachten die Schüler der V/U1 von ihrem Ausflug in die weihnachtliche Lemgoer Innenstadt mit: das Friedenslicht aus Betlehem.

Seit 22 Jahren ist es Tradition, dass ein Kind, das Friedenslicht an der Flamme der entzündet Geburtsgrotte Christi in Betlehem entzündet. Ab dem 3. Advent wird das Licht unter anderem durch die Pfadfinder nach Deutschland gebracht und im Rahmen einer Lichtstafette an über 500 Orte in Deutschland weitergeben. So kam das Licht auch in die Heilig Geist Kirche und von dort in unsere Schule.

Freitag, den 11.12.2015

"Du musst das Wort schwingen!" Mit diesem Satz kann man seit der heutigen Fortbildung die Kollegen der Astrid-Lindgren-Schule und zukünftig auch deren Schüler nicht mehr verwirren. 

Geschlossen nahm das Kollegium an der Fortbildung ReLv (Rechtschreibung erforschen, Lesen verstehen) teil. ReLv steht für ein Unterrichtskonzept, in dem Basiskompetenzen zur Förderung der Rechtschreibung und des Lesens vermittelt werden. 

Durchweg waren die Lehrkräfte von den Ausführungen der Moderatorinnen Beate Morwinski und Henrike v. Linprun begeistert. ReLv ist in der Praxis erprobt und wird bereits an unterschiedlichsten Schulformen eingesetzt. 

In Zukunft werden die vielfältigen Arbeitsblätter und Fördermaterialien auch an der Astrid-Lindgren-Schule zum Einsatz kommen.

Montag, den 07.12.2015

"Ach, wie gut, dass niemand weiß,....."

Rumpelstilzchen begeisterte heute die großen und kleinen Schüler der Astrid-Lindgren-Schule. 

Alle haben mit der schönen Königin gebangt, ob es gelingt ihr Kind zu retten und den Namen des Männleins herauszufinden. 

Vorgeführt wurde das Stück von der Teutoburger Puppenbühne Bielefeld. Um das Theater vor Ort zu ermöglichen, reisten die verantwortlichen Schauspieler mit einer großen Bühne an und verwandelte kurzerhand die Turnhalle in einen Theatersaal.

Nach dem verdienten und ausgiebigen Applaus, durften die Handpuppen noch einmal aus der Nähe bewundert werden. Es konnte miterleben werden, wie die Puppen durch geschickte Bewegungen zum Leben erweckt werden. 

Montag, den 30.11.2015

In einem tollen Kooperationsprojekt zwischen der Stiftung Eben-Ezer und der Astrid-Lindgren- Schule haben vier Auszubildende zur Heilerziehungspflegerin mit vielen Ideen und ebenso viel Einfühlungsvermögen 5 Schülerinnen der Mittelstufe der ALS mit ihrer Reitbegeisterung angesteckt. Ganz ohne Zwang sollte ein Erstkontakt zu einem Pferd aufgebaut werden, eng mit dem Kinderbuch „Der kleine Indianerjunge Yakari“ verbunden.

Egal ob das Gestalten von Traumfängern, Freundschaftsbändern oder Kopfschmuck und gemeinsames Singen von Indianerliedern – mit Feuereifer beteiligten sich die Kinder schon montags über vier Wochen hoch motiviert in Teil 1 des pro Woche fünfstündigen Projektes in der ALS. Jeden Dienstag ging es dann 3 Stunden auf dem Windmühlenhof Fiebig in Bavenhausen „auf die Pferde“. Dabei lernten die Kinder gleich das „echte“ Pony Alex und das Holzpferd Agathe kennen. Dabei schmälerte es die Freude der jungen Reitanfänger gar nicht, dass  sie das Aufsteigen auf einem  Holzpferd übten, was ihnen aber viel Sicherheit gab. Deshalb konnten zeitnah mit Begeisterung auf „Alex“ die ersten Runden gedreht werden. Schon bald gelangen die ersten Kunststückchen, wie rückwärts reiten oder beim Reiten die Arme ausstrecken. Selbst ein kleiner Parcours konnte schließlich problemlos ausgeführt werden. Das vierwöchige Projekt gipfelte in einer kleinen Abschiedsfeier auf dem Reiterhof, bei der sich auch die Eltern von den Reitkünsten ihrer Kinder überzeugen konnten. Die 5 Schülerinnen sind sich einig, dass diese „coole“ Zeit viel zu schnell vorbei war.  Ein bisschen ging das auch dem jungen Projektteam so, das aber mit dieser praktischen Arbeit, für dessen Finanzierung sie u.a. auf dem Marktplatz in Lemgo Kuchen verkauft hatten, ihrem späteren Traumberufsziel, nämlich als Heilerziehungspflegerin mit behinderten Menschen in Begleitung mit Tieren arbeiten zu können, ein großes Stück näher gekommen ist. Frau Bürger, die das Projekt begleitete, zieht ein begeistertes Fazit: „Das Projekt war so abwechslungsreich und individuell gestaltet, dass wirklich jede unserer Schülerinnen im Kontakt mit Pferd Alex regelrecht aufblühte und spürbar aufgeschlossener wurde – so ein Projekt mit Eben-Ezer – gern immer wieder !“ 

Montag, den 30.11.2015

Wie in jedem Jahr findet auch in dieser Adventszeit unter der Anleitung von Frau Weitz das Singen im Treppenhaus statt. Jeden Montagmorgen im Dezember werden bekannte und neue Weihnachtslieder gemeinsam gesungen. 

Freitag, den 14.11.2015

Verführerische Weihnachtsdüfte lockten den ein oder anderen neugierigen Mitschüler heute in die Vor-/Unterstufe 1. 

Gemeinsam mit den Eltern wurden in der Fuchsklasse Plätzchen gebacken. Alle großen und kleinen Helfer beteiligten sich ausdauernd und großer Begeisterung am Ausrollen, Ausstechen und Formen. Das gemeinsame Schaffen machte nicht nur den Schülern sichtlich Freude. Selbstverständlich endete der Vormittag mit einer Kostprobe der selbst gebackenen Kekse. 

Donnerstag, den 26.11.2015

Seit Mitte der Woche konnten Schüler und Lehrer sich über den großen Weihnachtsbaum im Foyer freuen. Dank des schon lange geplanten Projekttages musste der Baum nicht auf seinen Schmuck warten. Den ganzen Tag wurde geschnitten, geklebt und aufgehangen. Innerhalb weniger Stunden waren Fenster, Klassenräume und Gänge für die Adventszeit hergerichtet.

Für den Weihnachtsbaum fühlte sich in diesem Jahr die M4 zuständig und schmückten den Baum mit selbst gebastelten Anhängern.

Ein gelungener Beginn der gemeinsamen Adventszeit!

04. und 06.11.2015

Am 04.11. + 06.11.15 besuchten SchülerInnen der Berufspraxisstufe die pädagogisch begleitete Ausstellung „Echt Krass“ im Detmolder Rathaus!

 In geschlechtergetrennten Gruppen setzten sich die SchülerInnen der Berufspraxisstufe mit der Thematik „Sexuelle Gewalt“ auseinander.

Verschiedene Aktionswände boten den SchülerInnen die Möglichkeit sich mit Gewalt bzw. sexueller Gewalt in der medialen Welt, Liebes- oder auch Freundschaftsbeziehungen, Schule sowie im familiären Bereich auseinanderzusetzen. Ebenso wurde informiert über die strafrechtliche Verfolgung hinsichtlich der Verletzung des Rechtes auf sexuelle Selbst-bestimmung. Anschließend reflektierten  und vertieften die SchülerInnen ihre Ausstellungserfahrungen unter Anleitung der zuständigen Pädagogin im Sitzungssaal des Rathauses und ließen den Vormittag mit einem Cappuccino in der Detmolder Innenstadt ausklingen.

Dienstag, den 10.11

Das Laternesingen hat Tradition an der Astrid-Lindgren-Schule. Jedes Jahr gehen die Vor- und Unterstufenschüler mit ihren selbstgebastelten Laternen durch das Schulgebäude. Auch dieses Jahr konnte man die bekannte Laternenlieder hören. Der kleine Umzug startete im abgedunkelten Gymnastikraum, wo im Kerzenschein die selbstgebastelten Laternen bewundert wurden. Anschließend besuchten die Kinder die Förderklasse, das Sekretariat, Klassen der Mittel- und Oberstufe.

Freitag, den 30.10

Einen sonnigen Herbsttag verbrachten die Schülerinnen und Schüler der Fuchsklasse im Garten ihrer Lehrerin Frau Ortmann. Gemeinsam wurden Äpfel geerntet, im Laub getobt und verstecken gespielt. 


Dienstag, den 03.11.2015

Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes führte die V/U1 das Stück die "Raupe Nimmersatt" auf. Im Theaterstück futtern sich vielen kleinen Raupen durch unterschiedlichste Leckereien, um dann als wunderschöne Schmetterlinge aus dem Kokons zu klettern und durch die Klasse zu fliegen. Für den Auftritt wurde im Sachunterricht fleißig geübt. Kostüme und Bühnenbild sind natürlich auch aus eigener Produktion. 

Die Mitschüler aus der Nachbarklasse, die als Zuschauer eingeladen wurden, belohnten die Leistung der kleinen Schauspieler mit einem großen Applaus. 

Montag, den 26.10

Dank Sponsoren bekommt die Schule ab sofort ein Jahr lang täglich eine Ausgabe der Lippischen Landeszeitung kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

 Die Schüler haben im SV Raum die Möglichkeit, die Zeitung in jeder Pause einzusehen und ungestört zu lesen.

Im Unterricht wird die LZ eingesetzt, um aktuelle Themen aufzugreifen und zu besprechen. 

Freitag, den 25.09

Mittwoch, den 30.09

Quelle: Lokales 26.06.2015

Lippische Landeszeitung berichtet über gelungene Kooperation zwischen den Pflegeschulen Hf/Lippe GmbH und der Astrid-Lindgren-Schule. 

Apfelstand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.5 KB

                                                        Quelle: LZ 26.09.2015

Freitag, dem 25.09

Apfelstand 2015


Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich die Astrid-Lindgren-Schule in der Lemgoer Innenstadt mit dem traditionellen Apfelstand.

Wie jedes Jahr konnten die Besucher eine Vielzahl an Leckereien kaufen. Der Erlös wird dem Topf des Fördervereins zur Verfügung stehen. Die Schüler hatten im Unterricht unterschiedliche Produkte aus Äpfeln hergestellt. Viele Eltern trugen für den Verkauf einen Apfelkuchen bei. 

Einige Besucher nutzten den Stand aber auch, um sich über die Schule zu informieren. Bei einem Stück Apfelkuchen kam es häufig zu netten Gesprächen.


Mittwoch, den 23.09

Im Kunstunterricht der U4 wurden verschiedene Aquarien gestaltet.

Montag, den 07.09

Heute sind unsere Schulsprecher gewählt worden. Michelle und Marcel werden in diesem Schuljahr die Interessen der Schülerinnen und Schüler der ALS vertreten. Herzlichen Glückwunsch!

Dienstag, den 08.09

Mit einem Teller Süßigkeiten als Abschiedsgeschenk hat heute Frau Güler alle Klassen überrascht. Frau Güler hingegen durfte sich über einen großen Blumenstrauß freuen. In jeder Klasse bekam sie eine Rose überreicht.

Dienstag, den 01.09

Nach zwölf Jahren im Sekretäriat der Astrid-Lindgren-Schule feiert Tunay Güler heute ihren Abschied. Frau Güler geht in den Mutterschutz und wird im Abschluss nicht mehr an der Astrid-Lindgren-Schule tätig sein. Für die Kollegen, Schüler und Eltern war Frau Güler mit ihrer freundlichen Art eine wichtige Ansprechpartnerin. Danke, liebe Tunay, dass Du auch im größten Stress stets den Überblick und die Ruhe behalten hast. 

Donnerstag, den 20.08

Pressetermin

Wie in allen Schulen wurden auch unsere I-Männchen von einer Fotografien der Landeszeitung abgelichtet. Auf dem Bild sind Jenny, Lea Sophie und Amar zu sehen. Insgesamt wurden 7 Kinder eingeschult. 

Am 09.09 wird das Bild in einer Beilage der LZ veröffentlicht werden. 

Quelle: LZ 09.09.2015
I_maennchen (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'021.5 KB

Freitag, den 14.08

"Los geht es!"-

Einschulungsfeier der Erstklässler


Für 7 I-Männchen beginnt mit der heutigen Einschulung ein neuer Lebensabschnitt.

In der Igel- und in der Fuchsklasse werden sie von nun an täglich die Schulbank drücken. Begleitet werden die Igelkinder in ihrem ersten Schuljahr von Frau Schütte, Frau Jahreis und Frau Schlie. Frau Ortmann, Frau Skall und Frau Meierkord werden die Fuchsklasse leiten.

Unterstützung der Klassenmaskottchen "Igel" und "Fuchs" führte Frau Skall die anwesenden Eltern, Freunde und Kinder durch das Programm der Einschulungsfeier. 

Mit der Aufführung "die Vogelhochzeit" sorgte die Walklasse für gute Stimmung. Die "Mäuse" hatten das Tanzstück "der Regenbogenfisch" vorbereitet. 

Der erste Schultag endete mit einem gemeinsamen Frühstück im zukünftigen Klassenraum.

Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Start!